Implantologie

Bei Bedarf können wir die genaue Position Ihrer Implantate dreidimensional planen. Dies ist zum Beispiel sinnvoll, wenn die Stärke des Kieferknochens nicht genau einzuschätzen ist oder der Verlauf eines Nerves im Kiefer beurteilt werden soll – normale Röntgenaufnahmen sind dafür nicht immer ausreichend. 

Eine dreidimensionale Kieferanalyse auf Basis der Digitalen Volumentomographie (DVT) – einem modernen Hightech-Bildgebungsverfahren – kann in diesen Fällen zu einer sichereren und angenehmeren Behandlung beitragen.

Die Vorteile für Sie im Überblick:

  • Wir können den Aufbau des Kieferknochens und den Verlauf empfindlicher Strukturen wie einem Nerv vorab sehr gut beurteilen. Der Eingriff wird noch sicherer.
  • Der vorhandene Knochen lässt sich besser ausnutzen. Vorbereitende Maßnahmen wie ein Knochenaufbau sind daher manchmal nicht nötig.

Zusätzlich können wir auf Basis der Bildschirmdarstellung eine Schablone anfertigen, die als Führung bei der Implantation dient. Der Eingriff wird vereinfacht und für Patienten schonender und angenehmer, weil wir die Position der Implantate genau kennen.

  • Die DVT liefert einzelne Querschnittsbilder Ihres Kiefers, die von einem Computerprogramm zu einem Komplettbild zusammengesetzt werden.
  • Der Kiefer ist dann am Monitor als dreidimensionales Bild sichtbar und kann z. B. frei gedreht und von allen Seiten betrachtet werden.
  • So kann Ihre Implantation inklusive der genauen Position und Größe der künstlichen Zahnwurzeln am Bildschirm, also vor dem Eingriff, geplant und „durchgespielt“ werden.