Chirurgische Kronenverlängerung

Bei größeren Inlays oder einer Krone muss ein Mindestabstand zwischen Zahnfleisch und Kieferknochen eingehalten werden. Ist er zu gering, kann dies zur Reizung des Gewebes und zu chronischen Entzündungen führen.

Eine Behandlungsmöglichkeit ist die chirurgische Kronenverlängerung. Dabei wird das Zahnfleisch im betreffenden Abschnitt gelöst und in Richtung der natürlichen Zahnwurzel versetzt und fixiert. Bei Bedarf kann zudem ein Teil des Kieferknochens abgetragen werden.

Auch ästhetische Gründe kommen für die Kronenverlängerung in Frage. Etwa, wenn beim Lächeln zuviel Zahnfleisch sichtbar ist.

Weiterlesen: „Rosa“ Ästhetik zur Behandlung freiliegender Zahnhälse